Mittelsachsen – Mittelsachsenklasse/ 4. Spieltag

4. Spieltag Mittelsachsenklasse

Auch der Tabellenzehnte SV Fortschritt Lunzenau konnte am 4. Spieltag der Mittelsachsenklasse den Siegeszug von Eintracht Erdmannsdorf/Augustusburg nicht stoppen und verlor beim verlustpunktfreien Spitzreiter am Ende deutlich mit 1:4 (0:0). Dabei sah es bis zur 60. Spielminute gut aus für die Gäste, die hielten zu diesem Zeitpunkt noch ein 1:1. In der letzten halben Stunde sicherten zweimal Messig und Bergt mit ihren Toren aber die drei Zähler für die Hausherren.

Neben der Eintracht-Elf sind nach vier Spieltagen auch der LSV Großhartmannsdorf und VfB Saxonia Halsbrücke ungeschlagen. Beide Teams nutzten ihr Heimrecht zu weiteren Erfolgen und belegen die Plätze zwei und drei in der Tabelle. Der LSV fertigte Bezirksklassenabsteiger FC Wacker Wittgensdorf mit 3:0 (2:0) ab und Halsbrücke schickte den FSV Zettlitz mit 3:1 (1:0) nach Hause.

Ihren ersten Saisonsieg feierte die zweite Vertretung von Germania Mittweida. Dieser fiel gegen das Schlusslicht SV Eppendorf mit 6:1 (3:0) recht deutlich aus. Vor allem die Einsätze von Torjäger Hesse und Kapitän Porges belebten das Spiel der Germanen deutlich. Hesse war vor der Saison ins Altherrenteams verabschiedet wurden und rechtfertigte mit drei Toren und einer Vorlage seinen Einsatz in der Zweiten. Ein gereizter Blindarm hatte Porges lange zum zuschauen verurteilt. Nach überstandener OP lief der Regisseur zum ersten Mal in dieser Saison wieder auf. „Es wurde endlich Zeit, dass ich wieder dabei sein konnte“, so Porges.

Bereits beim Seitenwechsel führten die Hausherren mit drei Toren Differenz, wobei die Gäste kurz vor dem Seitenwechsel noch die Querelatte trafen und einmal am Mittweidaer Keeper Augustin scheiterten. Als kurz nach der Pause Hofmann auf 4:0 erhöhte, schien alles geklärt. Die Hausherren spielten danach nicht mehr so zielstrebig und so ergab sich eine Reihe von klaren Tormöglichkeiten für den Tabellenletzten. Mehr als der Ehrentreffer durch Lorenz sprang in dieser Phase des Spieles nicht heraus. Mit zwei Kontern in der Schlussphase banden die Hausherren den Sack endgültig zu. „Wir haben das Spiel diktiert und am Ende auch verdient gewonnen. Vor allem spielerisch haben wir überzeugt“, sagte Mannschaftskapitän Porges. Nach diesem klaren Erfolg kletterten die Mittweidaer in der Tabelle auf den 9. Platz, während in Eppendorf weiterhin die rote Laterne leuchtet.

Voll auf ihre Kosten waren die Zuschauer der Partie des TV Vater Jahn Burgstädt und der SG Striegistal, Endstand 6:3 (4:2) gekommen. In der torreichsten Begegnung dieser Punkterunde waren neun Treffer gefallen. In bisher drei Auftritten hatten die Hausherren vier Mal getroffen, jetzt folgten gleich „Sechs auf einen Streich“. Mit vier Toren hatte Steve Uhlig großen Anteil am Torefestival seiner Burgstädter Elf, die auf den vierten Rang kletterte.

 

TV „Vater Jahn“ Burgstädt – SG Striegistal  6:3 (4:2)

Tor: 0:1 Hanisch (3.), 1:1, 2:1 St. Uhlig (10., 11.), 3:1 Böhme (15.), 3:2 Gillmeister (38.), 4:2 St. Uhlig (43.), 5:2 Henschke (63.), 5:3 Hanisch (75.), 6:3 St. Uhlig (80.)
SR.: Rost (Rochlitz)
Zuschauer: 30

 

TSV Falkenau  – SV Union Milkau  1:3  (1:1)

Tore: 0:1 Hildebrandt (31.), 1:1 Benndorf (34.), 1:2 Lippert (53.), 1:3 Hildebrandt (63.)
SR.: Löwe (Bräunsdorf)
Zuschauer: 60

 

Eintracht Erdmannsdorf/A. – SV Fortschritt Lunzenau  4:1 (0:0)

Tore: 1:0 Koller (48.), 1:1 M. Rosin (50.), 2:1 Bergt (60.), 3:1, 4:1 Messig (72., 90.)
SR.: T. Urz (Zug)
Zuschauer: 37

 

SV Marbach – BSC Freiberg II  3:2 (1:2)

Tore: 0:1 Fischer (6.), 1:1 N Wusterhausen (15.), 1:2 Danny (17.), 2:2 Schäfer (51.), 3:2 Marbach (52.)
SR.: Schiffner (Rochlitz)
Zuschauer: 75

 

LSV Großhartmannsdorf – FC Wacker Wittgensdorf  3:0 (2:0)

Tore: 1:0 Reinsch (18.), 2:0 Pastor (36.), 3:0 Werner (90.)
SR.: Oehme (Mittweida)
Zuschauer: 70

 

VfB Saxonia Halsbrücke –  FSV Zettlitz  3:1  (1:0)

Tore: 1:0 Lohse (27.), 2:0 A. Zeunert (47.), 3:0 Walther (59.), 3:1 Etzel (80.)
SR.: Küttner (Lichtenberg)
Zuschauer: 33

 

SV Germania Mittweida II  – SV Eppendorf  6:1  (3:0)

Tore: 1:0 Hesse (15.), 2:0 Liebers (36.), 3:0 Hesse (41.), 4:0 A. Hofmann (53.), 4:1 Lorenz (67.), 5:1 Hesse (85.), 6:1 Frank (87.)
SR.: Baldauf (Falkenau)
Zuschauer: 30

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen