KL Nord Statistik 31.10.

Statistik 12. Spieltag – Kreisliga Nord

Der Tabellenführer TSV Penig kassierte am 12. Meisterschaftsspieltag der Kreisliga Nord seine zweite Saisonniederlage. Das Duell beim Tabellenzweiten SV Germania Mittweida II ging mit 1:2 verloren. Zwar waren die Peniger in dieser Spitzenbegegnung zunächst tonangebend, aber die Hausherren übernahmen Mitte der 1. Halbzeit mehr und mehr die Initiative. Die Folge war ein Doppelschlag zur 2:0-Führung. „Allerdings versäumte meine Mannschaft noch vor dem Seitenwechsel den dritten Treffer nachzulegen, die Chance war durchaus vorhanden. Nach dem Anschlusstreffer machte Penig zwar wieder mehr Druck, doch Chancen gab es kaum. Wir spielten unsere Konter nicht so gut aus und mussten so noch um den Sieg bangen, der ging allerdings am Ende in Ordnung“, resümierte Mittweidas Trainer Bernd Hofmann diese Spitzenbegegnung. Auch im sechsten Heimspiel der laufenden Saison ist Mittweida II ungeschlagen geblieben und dass mit einem Torverhältnis von 17:5. Drei Punkte haben die Peniger noch Vorsprung, allerdings hat die Germania-Vertretung noch ein Spiel nachzuholen. Spannung ist ganz oben weiter angesagt, auch wenn der Tabellendritte Burgstädt von der Peniger Niederlage nicht ganz kapital schlagen konnte. Dennoch ist das 2:2, nach zweimaligem Rückstand, bei den heimstarken Dittersbachern als Erfolg zu werten.
Gut erholt von der unglücklichen 3:4-Heimniederlage in der Vorwoche gegen Penig zeigten sich die Claußnitzer beim Auswärtsauftritt in Lunzenau. Die Einheit-Elf erzielte den einzigen Auswärtserfolg des Spieltages kam zu einem klaren 4:1-Sieg im Kellerduell. Nach diesem Dreier konnte die rote Laterne nach Milkau weitergereicht werden. Die Unioner hatten bis kurz vor dem Pausenpfiff mit 2:0 in Hartmannsdorf geführt, kassierten aber in kurzer Zeit noch zwei Treffer. In der zweiten Halbzeit kam Union Milkau beim 2:6 noch arg unter die Räder und wartet weiterhin auf den ersten Saisonsieg.  (Freie Presse/EIJ)

SV Germania Mittweida II – TSV Penig  2:1 (2:0)

Mittweida II: Schmidt; Keller, Scholz, Grau, Stützer, Porges, Hofmann (Laurinat), Knepper, Elzner, Kaltschmidt, Fritz (Frank)
Penig: Rudolph; Junghans, Lachmann, Rößner, Lindisch, Meinel, P. Fischer, Seidel (Olschewski), Berthold (Kühn), Zeidler Kremkow (Schlag)
Tore: 1:0 Porges (35. Foulelfmeter), 2:0 Knepper (39.), 2:1 Rößner (64. Handelfmeter)
SR.: Jensch (Auerswalde)
Zuschauer: 45

TSV Dittersbach – TV „Vater Jahn“ Burgstädt  2:2 (1:0)
Dittersbach: Schade; Köhler, Zwinscher, Mayer, Köstner, Lasch, Schloderer (Schramm), Troisch, Voigt, Szymanski, Tietze
Burgstädt: M. Uhlig; T. Böhme, Hofmann, Ma. Zimmermann, Langer, Ulbricht (Wilczek), D. Böhme, Mi. Zimmermann, Schäfer, Henschke, Dzialas (Hummitzsch)
Tore: 1:0 Tietze (33.), 1:1 D. Böhme (46.), 2:1 Tietze (56.), 2:2 Henschke (73.)
SR.: Schiffner (Rochlitz)
Zuschauer: 50

SV Narsdorf –  SV Wacker Auerswalde  3:2 (2:1)
Narsdorf: Bauer; Altmann, Sparschuh, Th. Neubauer, Donner, Wagner, Golus (Hammer), Haberland, Günther, Krug (Sieber), Ahner,
Auerswalde: Ullrich; Wolf, Oelmann (Starke), Barthel (S. Opp), Vieweg, Ebermann, Küchenmeister, Kindler, F. Opp, Walther, Winkler
Tore: 1:0 Donner (6.), 2:0 Altmann (8.), 2:1 Vieweg (45.), 2:2 Walther (70.), 3:2 Wagner (88. Handelfmeter )
SR.: Stäbler (Zettlitz)
Zuschauer: 40

Hartmannsdorfer SV –  SV Union Milkau  6:2 (2:2)
Hartmannsdorf: Riedel; Hieck, Nawroth, Friedrich, Köthe (Schmieder), Mehmedovic, Hennicke, Schaarschmidt, Oertel, Kühne (Stein), Munke (Bäßler)
Milkau: Helbig; Wadewitz, Tokarski, Messe, Otto (Hermer), Furgber, Grube, Hildebrandt, Hofmann, Lippert, Pfefferkorn
Tore: 0:1 Furgber (3.), 0:2 Hildebrandt (39.), 1:2 Oertel (41.), 2:2 Schaarschmidt (44.), 3:2 Friedrich (50. Foulelfmeter), 4:2, 5:2 Schmieder (73., 77.), 6:2 Friedrich (85. Foulelfmeter)
SR.: Heinig (Claußnitz)
Zuschauer: 75

FSV Zettlitz – SV Barkas Frankenberg II  2:0 (1:0)
Zettlitz: Ruppelt; Janietz (Schettler), D. Näther, Elsel, A. Lange, Morgner, Eckart (Fendler), Schubert, M. Näther, Döppling, Hofmann (Werner)
Frankenberg II: Scholtissek; Ebert, Jäckel (Krüger), J. Wendt, Lehmann, Hermann, Horn, T. Ryschawy, Hartmann, Reibetanz (Franke), Morgenstern
Tore: 1:0 Elsel (32.), 2:0 Werner (85.)
SR.: Siegert (Penig)
Zuschauer: 50

SV Fortschritt Lunzenau – TSV Einheit Claußnitz  1:4 (1:2)
Lunzenau: Mehner; Ullmann, T. Kühnel, Kraneis, S. Kühnel, Graf, Schubert, Großer, Naumann, Rosin, Müllrich
Claußnitz: Weber; Hüller, Markus Klemm, Michael, Hübner, Jungfer, Fischer, K. Rennack, Meyer, Schuricht, S. Irmscher   
Tore: 0:1 Jungfer (3. Foulelfmeter), 0:2 Irmscher (12.), 1:2 Rosin (35.), 1:3 Schuricht (67.), 1:4 Meyer (79.)
SR.: Fiebig (Burgstädt)
Zuschauer: 70
Bes. Vorkommnis: In der 89. Minute gelb-rote Karte für T. Kühnel (89.)

SV Marbach – SC Altmittweida  verlegt

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen