1. KKL Süd – Bericht 19.9.

7. Spieltag – 1. Kreisklasse Süd

Einen Führungswechsel brachte der siebenten Spieltag in der 1. Kreisklasse Süd. In der Sonnabendpartie hatte Eintracht Erdmannsdorf/Augustusburg seine Hausaufgabe gegen Burkersdorf erfolgreich gemacht und mit 3:0 gewonnen. Dagegen patzten am Sonntag die bis dahin punktgleichen Leubsdorfer. Nach sechs Siegen in Folge reichte es auf eigenem Platz gegen den TKV Flöha-Plaue nur zu einer Punkteteilung. „In den ersten 45 Minuten haben wir überlegen gespielt und sind durch Eckardt schon früh (7. Minute) in Führung gegangen. Im zweiten Spielabschnitt war die Begegnung ausgeglichen und die Gäste schafften noch durch Müller (76. Minute) das 1:1. Der TKV war an diesem Tag der erwartet schwere Gegner für uns“, sagte der Leubsdorfer Fußballchef Dirk Brückner, der natürlich auch der vergebenen Chance zum wohl entscheidenden 2:0 nachtrauerte. In der 65. Minute verschoss Schönwald einen Foulelfmeter und ermöglichte somit Flöha noch den späteren Punktgewinn. Dennoch haben die Grün-Weißen den neuen Spitzenreiter Erdmannsdorf/Augustusburg noch in Sichtweite. Einziger ernsthafter Verfolger des Führungsduos bleibt der Hetzdorfer SV, der Schlusslicht Langenau II beim 5:0 keine Chance ließ. Knappe Niederlagen kassierten die weiteren Kellerkinder Conradsdorf (3:4 in Dorfchemnitz), Voigtsdorf (2:3 in Oberschöna) und der Tabellenvorletzte Linda, der in einer hart umkämpften Partie mit 1:2 in Kleinwaltersdorf verlor. „Der Sieg des Gastgebers ging am Ende in Ordnung. Wir konnten die Partie nur in den ersten 45 Minuten offen gestalten“, sagte der Lindaer Trainer Thomas Kirschner. (Freie Presse/EIJ)

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen