1. KKL Süd – Bericht 03.10.

9. Spieltag – 1. Kreisklasse  Süd

Auch am 9. Spieltag setzte Eintracht Erdmannsdorf/Augustusburg seinen Siegeszug fort. Mit dem 3:1-Erfolg über TuS Voigtsdorf gab es im neunten Spiel den neunten Sieg. Allerdings musste die Eintracht diesmal auf ihr Heimrecht verzichten. „Die Stadt Augustusburg hatte am Freitag die Plätze gesperrt. So mussten wir nach einer Alternative suchen. Nach Absprache mit Voigtsdorf drehten wir die Partie, so dass es zu keinem Ausfall der Begegnung kam“, sagte der Augustusburger Vereinschef Müller. Die erste Saisonniederlage kassierten die Grün-Weißen aus Leubsdorf, der bisher einzige ernsthafte Verfolger des Tabellenführers im Kampf um den Staffelsieg. Gegen den SV  Oberschöna wurde auf eigenem Platz mit 1:2 verloren. Fünf Punkte beträgt nun die Differenz zwischen dem Führungsduo.
Das 1:1 des TKV Flöha-Plaue beim Tabellendritten Hetzdorf war bereits das sechste Remis im achten Spiel für den TKV. Mit nur sieben Gegentreffern besitzt der Tabellenneunte die sicherste Hintermannschaft in der 1. Kreisklasse. Allerdings bedeuten die sieben erzielten Treffer auch die schlechteste Torausbeute aller 14 Teams der Kreisliga Süd.
Die klarste Niederlage in dieser Punkterunde kassierte der SV Linda mit 1:5 gegen Mulda. „Der Sieg der Gäste ging schon in Ordnung, fiel allerdings um zwei bis drei Tore zu hoch aus. Wer weiß wie das Spiel gelaufen wäre, wenn wir unsere Chancen vor der Gästeführung genutzt hätten“, sagte Trainer Thomas Kirschner nach der Partie.  (Freie Presse/EIJ)

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen