1. KKL Süd – Bericht 22.8.2010

3. Spieltag in der 1. Kreisklasse Süd

Nach den sieben Partien des 3. Spieltages sind in der 1. Kreisklasse Süd nur noch zwei Mannschaften ohne Punktverlust. Mit drei Siegen aus drei Partien und einem Torverhältnis von 11:1 führt das Team vom SV Grün-Weiß Leubsdorf die Tabelle an.

Beim klaren 6:0-Erfolg über Langenau II hatten Eckardt und Schönwald jeweils doppelt getroffen. Nitzschke und Thierfelder steuerten die restlichen beiden Treffer bei. Die 94 Zuschauer kamen dabei erst in der letzten halben Stunde zu jubeln, denn da fielen fünf der sechs Tore. Im Gleichschritt nach Punkten, aber mit einer um fünf Treffer schlechteren Tordifferenz, liegen die Eintracht-Fußballer aus Erdmannsdorf/Augustusburg in Lauerstellung. Diesmal gab es ein knappes 2:1 gegen den SV Linda, der als Tabellenvorletzter weiterhin auf einen Sieg wartet.
Ihren zweiten Saisonerfolg feierten Postschänke Burkersdorf und der SV Mulda und bleiben somit dem Führungsduo auf den Fersen. Dabei holten sich beide Teams ihre drei Punkte auf Gegners Platz. Burkersdorf gewann durch einen Treffer von Kempe (74. Minute) mit 1:0 in Voigtsdorf und schickte die Hausherren, nach dessen dritter Niederlage in Folge, an das Ende der Tabelle. Mulda hatte sich bei Flöha-Plaue mit 2:1 durchgesetzt.
Die rote Laterne konnte TuS Großschirma loswerden. Im dritten Punktspiel gab es gegen Dorfchemnitz den erhofften ersten Saisonsieg. „War die 2:0-Pausenführung noch etwas glücklich, so ging das 3:0 am Ende schon in Ordnung. Vor allem in der zweiten Halbzeit ließen wir noch klare Einschussmöglichkeiten aus und mussten so bis zur 88. Minute auf die endgültige Entscheidung warten“, sagte der Großschirmaer Trainer Frank Heinrich nach dem Abpfiff erleichtert. Das Spiel war in den ersten 45 Spielminuten ausgeglichen, mit Chancen auf beiden Seiten. Während Großschirma zwei davon nutzen konnte, Voigt (32.) und Löwe (39. Foulelfmeter) trafen, vergab Dorfchemnitz diese Möglichkeiten und ging am Ende leer aus. Für die endgültige Entscheidung in diesem Spiel hatte Pötzsch gesorgt, der 120 Sekunden vor dem Abpfiff zum 3:0 getroffen hatte. „Trotz eines nicht ganz gelungenen Saisonstarts halten wir an unserem Ziel fest, das Erreichen eines Aufstiegsplatzes in die Kreisliga“, sagte Heinrich.

 

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen