1. KKL Nord Bericht vom 22.8.2010

3. Spieltag der 1. Kreisklasse Nord

Weiter auf Erfolgskurs befinden sich in der 1. Kreisklasse Nord der SV Herrenhaide und Kreisligaabsteiger SG Striegistal. Mit jeweils neun Punkten auf dem Konto marschieren beide Teams nach dem dritten Spieltag in der Tabelle vornweg.

Vor allem der Vorjahressechste Herrenhaide erwischt einen Start nach Maß. Nach den Heimerfolgen über Rochlitz II (4:2) und Geringswalde/Schw. (4:0) stand das erste Auswärtsspiel der Saison auf dem Programm. Beim Ortsnachbarn Hartmannsdorf II ließ sich der Tabellenführer nicht überraschen und gewann deutlich mit 5:0. Dabei erzielte Schlegl in der ersten Halbzeit einen lupenreinen Hattrick und setzte mit seinem vierten Treffer auch noch den Schlusspunkt in dieser Begegnung. Ligaabsteiger Striegistal behielt auch diesmal seine reine Gegentorweste, musste sich aber mit einem knappen 1:0 beim Hainichener FV Blau-Gelb II begnügen.
Dagegen patzten zwei Teams aus dem bisher verlustpunktfreien Quartett. Penig II kam bei Wittgensdorf II nicht über ein 0:0 hinaus und der Riechberger FC ging beim 1:3 in Sachsenburg sogar ganz leer aus. „Mit dem Start ins neue Spieljahr können wir zu frieden sein.
Vier Zähler und noch ohne Gegentreffer in zwei Partien, besser konnte es kaum losgehen. Auch das 3:0 gegen Göritzhain geht so in Ordnung“, sagte ein zufriedener Oberhainer Mannschaftskapitän Michael Gräfe. Auch wenn SV Geringswalde/Schweikershain in Rochlitz seine ersten Saisontreffer erzielen konnte, gab es am Ende eine deftige 2:7-Klatsche. Nach insgesamt 16 Gegentoren in drei Begegnungen muss der Aufsteiger aufpassen, dass er nicht zur Schießbude der 1. Kreisklasse wird.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen