Mittelsachsenliga – 5. Spieltag: OSC hinten weiter dicht

Keine Tore im Verfolgerduell zwischen Mittweida II und Hartmannsdorf

Der Oederaner SC bleibt nach dem 3:0 (0:0)-Auswärtserfolg beim Aufsteiger SV Mulda auch in seinem vierten Punktspiel ohne Gegentreffer. Der Lohn nach drei Siegen und einem Remis ist der zweite Tabellenplatz. An der Spitze trohnt weiter der TSV Flöha, der sich auch nicht durch den SV Lichtenberg stoppen ließ. Der fünfte Saisonsieg war allerdings ein schwer erkämpftes 3:2 (3:1).

Keine Tore und keinen Sieger gab es im Verfolgerduell des Führungsduos. Für den SV Germania Mittweida II und dem SV Hartmannsdorf war es jeweils das zweite Remis der Saison. Der Aufsteiger SV Fortuna Langenau gewinnt auch seinen zweiten Auswärtsauftritt in Folge ohne Gegentreffer. Dem 2:0 beim TSV Großwaltersdorf/Eppendorf (3. Spieltag) folgte diesmal ein 3:0 beim BSC Freiberg II. Zu Hause gab es dagegen noch keinen Dreier zu bejubeln.

Diesmal fielen 20 Treffer, was einen Schnitt von 3,33 Toren pro Spiel bedeutet. Den klarsten Erfolg feierte der TSV Großwaltersdorf/Eppendorf mit einem 4:0 (2:0) im Heimspiel gegen den TSV Falkenau. Die erfolgreichsten Schützen an diesem Spieltag waren mit jeweils zwei Treffern der Oederaner Björn Jäckel und Markus Zamzelli vom TSV Flöha. Die Torjägerliste führt der Rochlitzer Tommy Uhlig, der diesmal vom Elfmeterpunkt traf, mit nun acht erzielten Toren an.
Bestbesuchtes Spiel mit 130 Zuschauern war TSV Großwaltersdorf/Eppendorf gegen TSV Falkenau. Insgesamt 481 Zuschauer besuchten die sechs Partien, was einen Schnitt von 80 ergibt.

Alle Ergebnisse gibt es  – H I E R

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen